SAP HANA Code Pushdown

Bei dem Einsatz einer SAP Application auf einer SAP HANA, stellt sich im Vorfeld bei der Analyse oder spätestens nach der Migration die Frage: Wie kann ich mein eigenes ABAP Coding HANA-optimiert bereitstellen? Zwar bietet SAP mittlerweile sehr viel aus dem Standard als HANA-optimiert zur Verfügung, allerdings bleibt das kundeneigene Coding davon unberührt. Dieser Artikelt ist ein aktueller Nachtrag zu Randnotiz: SAP und der Code Pushdown bei SAP HANA und stellt die aktuellen Methoden mit Verweis auf das SCN vor.

SAP Non-BW Applications

Der einfachste Weg seinen Coding auf die SAP HANA zu bringen stellt momentan die ABAP Managed Database Procedure (AMDP) dar. Man definiert hierbei innerhalb der ABAP Tools des SAP HANA Studios eine Klasse mit Methoden, die über das DDIC repliziert wird und hinterher in der SAP Applications zur Verfügung steht. Im kundeneigenen ABAP Coding selbst kann man nun auf die Methoden zugreifen, welche komplett in der SAP HANA ausgeführt werden.

Mehr dazu im SAP Community Network (Link | PDF)

SAP BW Applications

Das SAP BW, als Vorreiter der powered by SAP HANA Systeme, ist hier einen Schritt weiter. Über so genannte SAP HANA Expertenroutinen kann man direkt, ähnlich der klassischen Expertenroutine, eine SAP BW Transformation in die SAP HANA befördern. Die generierte Transformation kann dann über das SAP HANA Studio bearbeitet werden. Ein wesentlicher Vorteil hier. Kein einzelner Datensatz wird auf den Applikationsserver des SAP BW übertragen. Die Musik spielt komplett auf der SAP HANA statt.

Mehr dazu im SAP Community Network (Link | PDF)

SAP HANA Studio

Das SAP HANA Studio war und wird ein wesentlicher Bestandteil des Umschwungs auf SAP HANA sein und auch bleiben. Zwar geht man immer den Weg des zentralen DDIC einer SAP Application, und somit auch des Transportwesens, etc., aber die Bearbeitung findet im SAP HANA Studio statt. Nur bedingt ist hierfür eine SAP HANA Benutzer erforderlich, da man sich über die ABAP Tools oder BW Modeling Tools direkt am System anmelden muss. Aber spätestens bei der SAP HANA Modellierung benötigt man einen SAP HANA Benutzer.

Performance messen

Um anschließend, vor allem den Datenübertrag zwischen SAP Application und SAP HANA zu messen empfiehlt sich ein altes und bekanntes Tool: der SQL Trace, welcher richtig angewendet eine prima Analyse der Performance zulässt.

Mehr dazu im SAP Community Network (Link | PDF)

Erste eigene Erfahrungen habe ich in einem anderen Beitrag (hier) festgehalten.

Post a Comment

*