SAP BW 7.4 on HANA vorgestellt: advancedDSO

Lang lebe das BW! Mit dem HANA-ready Support Package 8 für die BW Version 7 EhP4 hat SAP neue, revolutionäre Modellierungsobjekte eingeführt, welche die Integration der SAP HANA noch besser machen sollen. Ab EhP 5 werden diese noch einmal mehr ausgebaut, die Integration weiter verbessert. Mit B4HANA soll die erste Version mit dem Siegel HANA-only ausgeliefert werden. Doch bereits jetzt lassen sich die neuen Modellierungsobjekte, namentlich momentan das advancedDSO, der HANA CompositeProvider und der Open ODS View, ausschließlich auf SAP HANA Datenbanken nutzen! In dieser Serie will ich pro Beitrag sowohl die neuen, als auch die bestehenden Modellierungsobjekte separat beleuchten und bewerte diese im Kontext HANA.

steckbrief_adso

Das advancedDSO (aDSO) ist der neue Allrounder des SAP BW und gilt als zentraler (gar einziger) InfoProvider der Modellierung in den zukünftigen SAP BW Versionen – wie eingangs erwähnt – nur nutzbar auf der SAP HANA Datenbank. Da das aDSO nur über die BW Modellierungstool im SAP HANA Studio angelegt und bearbeitet werden kann und dieses Tool wiederum nur mit SAP HANA Datenbanken genutzt werden kann bleibt allen Oracle, MaxDB, DB2, etc. Anwendern der neue InfoProvider verwehrt.

Die Highlights des aDSO

  • Feldbasierte Merkmale oder InfoObjekte frei kombinierbar
  • Neue requestbasierte Aktivierung
  • Bis zu 160 Schlüsselfelder möglich
  • Zentral einsetzbar in allen weiteren (virtuellen) InfoProvidern
  • Beinahe frei wählbare Kombinationsmöglichkeiten zwischen schreiboptimiert, mit/ohne ChangeLog, alle Felder sind Schlüsselfelder

Einzig die bisher eingeschränkte Integration (fehlende NLS Einbindung) und den ein oder anderen Bug verhindert den grenzenlosen Einsatz. Spätestens mit SAP BW 7.5 soll aber auch das Migrationstool zur Migration bestehender, klassischer DSO zur Verfügung stehen. Sowie einige wichtige Korrekturen bzw. Integrationen in die BW-Landschaft.

Verwandte Beiträge

Leave a comment

*